Home/ Blog

Stillen in der Öffentlichkeit? Kindheitspädagogin Jenni von @reisezumglueck teilt ihre Tipps
STILLEN IN DER ÖFFENTLICHKEIT

In der Weltstillwoche 2021 ging es darum, Deutschland zu einem stillfreundlicheren Ort zu machen. Das war für mich der Impuls das Thema „Stillen in der Öffentlichkeit“ aufzugreifen.

Für mich etwas ganz Natürliches. Ich stille überall dort, wo meine Tochter gerade Hunger bekommt und das zeige ich von Anfang an auf meinem Account @reisezumglueck . Immer wieder erreichen mich persönliche Nachrichten zu diesem Thema, wovon ich einige mit euch teilen möchte.

„Toll, dass du das zeigst, ich traue mich nicht.“

„Du machst vielen Frauen Mut auch in der Öffentlichkeit zu stillen. Vielen lieben Dank.“

„So toll, wie ihr das meistert, ich hätte schon zig Schweißausbrüche gehabt.“

Das Großartige am Stillen ist doch, dass du alles, was du zum Füttern deines Babys brauchst, immer dabei hast – sofort verfügbar, richtig temperiert, egal, wo du bist. Doch obwohl es die natürlichste Art und Weise ist, dein Baby zu ernähren, ist es völlig normal, wenn du vor dem Stillen in der Öffentlichkeit etwas nervös bist, insbesondere, wenn du es zum ersten Mal tust.

Meine persönlichen Tipps an dich:

  • Am besten übst du vorher zu Hause vor dem Spiegel, damit du sehen kannst, wie du beim Stillen aussiehst. Wahrscheinlich wirst du feststellen, dass gar nicht so viel von deiner Brust zu sehen ist, wie du gedacht hast, denn sie wird vom Kopf deines Babys verdeckt
  • Ziehe dir stilltaugliche Kleidung an, wenn du draußen unterwegs bist
  • Alternativ kannst du auch ein großes Mulltuch/ einen Stillschal über die Brust/ Schulter legen
  • Wenn du vorher etwas nervös bist, suche dir stillfreundliche Plätze heraus
  • Wusstest du, dass du dein Baby auch in der Trage stillen kannst?

Ich kann dir den Tipp geben "Trau dich! Und irgendwann klappt's von ganz alleine!

0 comments. Write a comment

Empty content. Please select category to preview

Erfahre mehr über

@reisezumglueck